Mikado Regeln – Spielregeln / Spielanleitung

von am 7. November 2012 in Gesellschaftsspiele

Mikado Regeln – Spielregeln / Spielanleitung
Schwierigkeit: leicht bis mittel
Anmerkungen: Welche Spielregeln für Mikado gelten, können Sie in der folgenden Anleitung nachlesen.
1
Beim Mikado werden die Stäbchen in die rechte Hand genommen. Dabei müssen die Stäbchen oben hervorragen, während die Faust unten anliegt. Wenn Sie die Stäbchen nun loslasse, fallen diese im Kreis auf den Tisch. Sie können den Wurf auch wiederholen, falls die Stäbchen nicht gut aufeinander liegen.
2
Nach dieser Vorbereitung müssen die Stäbchen beim Mikado nun einzeln aufgenommen werden. Dabei darf sich jedoch nur die Position des Stäbchens verändern, das von Ihnen angefasst wird.
3
Beim Mikado sollten Sie zudem beachten, dass die Stäbchen nur mit dem Finger berührt und aufgenommen werden dürfen. Falls Sie jedoch den Mikado oder auch einen Mandarin haben, können Sie mit dessen Hilf die Stäbchen in die Hand nehmen.
4
Mit einem Mandarin oder mit dem Mikado dürfen Sie die Stäbchen aufwerfen.
5
Wenn die Stäbchen jedoch so liegen, dass Sie nur mit dem Finger an der Spitze heruntergedrückt werden können, so ist dieser Zug für den Spieler möglich.
6
Wird jedoch nun ein anderes Stäbchen berührt oder seine Lage verändert, ist der nächste Spieler an der Reihe. Dabei wird die Punktzahl direkt nach dem Zug gezählt und notiert.
7
Der Spieler hat beim Mikado die Möglichkeit, von seinem Sitzplatz aufzustehen. Er darf seinen Platz jedoch nicht verlassen.
8
In der Regel dauert ein Spiel fünf Runden, sodass jeder Spieler fünf Mal am Zug ist. Alternativ kann das Spiel jedoch auch nur mit einer Runde gespielt werden.







Print article